Zum wiederholten Mal präsentierte ACONEXT sich auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Elite der IT-Lieferanten als Aussteller auf dem 12. Daimler EDM CAE Forum. Unter dem Motto „Kommunizieren. Kooperieren. Inspirieren“ wurde den rund 6.000 Besuchern mit einer Vielzahl von Beiträgen und interaktiven Workshops eine große Themenvielfalt geboten.

ACONEXT konnte seine Expertise entlang des Produktgestaltungsprozesses im hochqualifizierten PLM- und IT-Umfeld, sowie in der Automotive-Engineering-Beratung erfolgreich aufzeigen: Unsere Experten standen den Besuchern gleich an zwei Ständen Rede und Antwort zu den „Schwerpunkten Systems Engineering – Durchgängiger Produktgestaltungsprozess“ und „Systems Engineering – Lieferantenintegration am Beispiel digitaler Triebstrang“.

Hier wurden in mehreren Interaktions-Szenarien die Relevanz und die Möglichkeiten einer optimalen Lieferantenintegration beleuchtet. So bot etwa das Modell einer Gelenkwelle eine eindrucksvolle Darstellung der Systems Engineering-Kernkompetenzen in den Fachthemen geometrische Konstruktion, Kinematik, CAE und Toleranzmanagement. Zudem präsentierte ACONEXT in einer Partnerschaft mit T-Systems eine stand- und firmenübergreifende Interaktion zum Predicted Engineering mit IoT/Big Data von Versuchsdaten. Die Bekanntgabe der Partnerschaft mit der Daimler Protics GmbH bildete ein weiteres Highlight des ACONEXT-Auftritts.

Großen Zulauf erhielt der Vortrag unserer Experten Dr. Guido Vielsack und Jochen Voigtmann zur „Lieferantenintegration bei einer 3-D-Master-Methode für die gesamte Prozesskette“. Die beiden Vortragenden gaben während ihrer Präsentation spannende Einblicke in die Digitalisierung der Entwicklungs-Prozesskette und stießen auf reges Interesse im Plenum.

Wir bedanken uns herzlich bei der Daimler AG für die Möglichkeit, zu dieser richtungsweisenden Veranstaltung unseren Teil beizutragen. Dazu danken wir allen Teilnehmern und Standbesuchern – wir freuen uns schon darauf, beim nächsten Anlass mit Ihnen über die Digitalisierungsthemen der Zukunft diskutieren zu dürfen.

Unter dem Motto „Kommunizieren. Kooperieren. Inspirieren“ findet am 19. und 20. Juli 2017 das diesjährige Daimler EDM CAE Forum statt.

Das EDM CAE Forum ist die zentrale Informations- und Interaktionsplattform für die EDM und CAE Community der Daimler AG und ihrer Partner. Die Daimler Hausmesse verfolgt das Ziel, die Daimler IT-Strategie im digitalen Produktentwicklungsprozess gegenüber internen und externen Partnern und den jeweiligen IT-Lieferanten zu kommunizieren.

ACONEXT ist an beiden Tagen mit zwei Messeständen zu folgenden Themen vertreten:

  • Systems Engineering – Lieferantenintegration am Beispiel digitaler Triebstrang.
  • Systems Engineering – durchgängiger Produktgestaltungsprozess.

Wir laden Sie herzlich ein, uns an den Ständen C6.3 und C6.4 zu besuchen.

Am 20. Juli laden wir außerdem ein zu unserem Vortrag „Lieferantenintegration bei einer 3-D-Master-Methode für die gesamte Prozesskette“ um 15:00 Uhr in Raum C5.2+3.

Als Highlight werden wir im Rahmen des EDM CAE-Forums unsere Partnerschaft mit der Daimler Protics GmbH bekannt geben. Gemeinsam mit der Daimler Protics präsentieren wir erstmalig stand- und firmenübergreifende innovative, spannende Interaktionen zu den Themen „PDM – Prozess, Daten, Mensch“ mit Fokus auf Training sowie Virtual Engineering/Augmented Reality.

In einer weiteren Partnerschaft mit der T-Systems wird eine stand- und firmenübergreifende Interaktion zu Predicted Engineering mit IoT/Big Data von Versuchsdaten aufgezeigt.

Weitere Programmhinweise und Informationen zum Forum finden Sie auch auf der Webseite des Veranstalters.

ACONEXT wurde auch in diesem Jahr erfolgreich durch das Top Employers Institute zertifiziert und als Top Employer Ingenieure Deutschland 2017 ausgezeichnet. Wieder konnte das Unternehmen basierend auf objektiven Bewertungsstandards im Auditierungsprozess seine außerordentliche Mitarbeiterorientierung unter Beweis stellen.

Jedes Jahr werden Arbeitgeber mit herausragender Personalführung und -strategie weltweit durch das Top Employers Institute zertifiziert. Sie müssen die definierten und standardisierten hohen Anforderungen erfüllen, um eine Zertifizierung zu erhalten. Zusätzlich werden alle Belege und Antworten von einer unabhängigen und zentralen Instanz eingehend geprüft um die Aussagekraft und Wertigkeit des gesamten Zertifizierungsprozesses zu stützen.

ACONEXT konnte bei der Bewertung durch das Top Employers Institute seine herausragenden Mitarbeiterangebote erfolgreich in den folgenden Bereichen belegen: Talentstrategie, Personalplanung, Onboarding, Training und Entwicklung, Performance Management, Führungskräfteentwicklung, Karriere & Nachfolgeplanung, Compensation & Benefits sowie Unternehmenskultur.

Diese Auditierung belegte, dass ACONEXT außergewöhnliche Leistungen in der Mitarbeiterorientierung aufweist und somit erneut seinen Platz in der Gemeinschaft zertifizierter Top Employer verdient hat.

Gerhard Schummer, Geschäftsführer von ACONEXT: „Als Unternehmen für hochwertige Consulting- und Engineering-Dienstleistungen sind wir zuallererst auf die Talente unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen – erst recht in einem hochtechnologischen und innovationsstarken Umfeld wie dem unseren. Daher stellen wir höchste Ansprüche an die Qualität unserer Mitarbeiterbedingungen und der internen Mitarbeiterentwicklung. Denn wer Mitarbeiterorientierung ins Zentrum stellt, sorgt dafür, dass Menschen sich persönlich wie professionell weiterentwickeln können. Wir sind stolz darauf, diese Auszeichnung auch 2017 zu erhalten.“

Weitere Informationen über die Top Employer Zertifizierung sowie das Top Employer Unternehmensprofil von ACONEXT finden Sie unter www.top-employers.com.

 

Etwas für die eigene Gesundheit zu tun – das haben sich viele ACONEXT-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die kommenden Wochen vorgenommen. Und das Unternehmen unterstützt sie dabei. Denn gemeinsam mit über 1.000 Firmen weltweit beteiligt ACONEXT sich dieses Jahr erstmals an der Global Corporate Challenge©, einem erfolgreichen Programm zur Förderung der betrieblichen Gesundheit.

Das Programm ist auf drei Monate ausgelegt und motiviert die Teilnehmer dazu, ein selbst gesetztes tägliches Bewegungspensum zu erfüllen. Das Konzept ist einfach: Anhand eines Schrittzählers erfasst jeder Teilnehmer seine Aktivität, die im jeweiligen Team summiert wird. Und damit neben dem bloßen Schrittezählen auch der Unterhaltungswert nicht zu kurz kommt, werden die zurückgelegten Schritte in eine fiktive Reise um den Globus umgesetzt. Wer sich also im Alltag mehr bewegt, kommt auch auf dieser Weltreise weiter voran und erreicht neue, virtuelle Reiseziele. Weil die Teilnehmer in Teams antreten, motiviert der kollegiale und freundschaftliche Wettbewerb zusätzlich, auf einen bewegten Alltag zu achten.

 

Hochmotivierte Teilnehmer

Die Resonanz im Unternehmen ist sehr gut. Ein Drittel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an fünf Standorten haben die virtuelle Weltreise angetreten, zusammen mit rund 50.000 Teams aus aller Welt.

„Ich hätte nicht erwartet, dass sich so viele Kolleginnen und Kollegen anmelden“, sagt Thomas Köhler, Consultant After Sales am Standort Fellbach. Er hatte den Vorschlag gemacht, an GCC teilzunehmen. Denn wie viele übt auch er seinen Beruf weitgehend nur am Schreibtisch sitzend aus. Mit GCC aber ist Bewegung ins Büro gekommen. „Die Challenge hat erst vor einigen Tagen begonnen, aber schon merken wir, dass sie sich positiv auf unser Verhalten auswirkt: Wir achten viel mehr auf unsere tägliche Aktivität, lassen den Fahrstuhl stehen und gehen mittags auch mal im Team eine Runde raus.“

Dazu kommt eine gesunde Dosis an Ehrgeiz, schließlich möchte man im Vergleich zu den anderen Teams und Standorten gut abschneiden. Und bei einem Durchhänger können die eigenen Teamkollegen sich gegenseitig motivieren. Thomas Köhler weiß das: „Teamspirit ist das Stichwort.“

 

Auch die Geschäftsführung ist überzeugt

Die Anregung zur Teilnahme kam von Mitarbeiterseite, doch auch seitens der Geschäftsführung ist das Programm sehr willkommen. So meint Gerhard Schummer, Geschäftsführer von ACONEXT: „Mit der Initiative möchten wir die Achtsamkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die eigene Gesundheit fördern. Natürlich profitiert auch das Unternehmen davon, wenn die Belegschaft fitter und aktiver ist. Doch an erster Stelle kommt für uns das persönliche Wohl unserer Kolleginnen und Kollegen. Denn es sind die Menschen, die bei uns im Mittelpunkt stehen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit dem Programm eine Idee umsetzen konnten, die aus der Mitte der Belegschaft kam.“ Gerhard Schummer nimmt natürlich ebenfalls an der Challenge teil.

 

 

GCC steht für Global Corporate Challenge©. Das Programm wurde 2003 im australischen Melbourne ins Leben gerufen. Mittlerweile arbeitet GCC mit Unternehmen auf der ganzen Welt daran, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern zu verbessern, was gleichzeitig zu gesünderen Betriebsergebnissen führt. Weitere Informationen finden Sie auf der GCC-Webseite.

ACONEXT ist stolz bekannt zu geben, dass das Unternehmen für seine außerordentliche Mitarbeiterorientierung durch das Top Employers Institute zertifiziert und als Top Employer Ingenieure Deutschland 2016 ausgezeichnet wurde.

Das Top Employers Institute zertifiziert jährlich weltweit Arbeitgeber mit herausragender Personalführung und -strategie. Wesentlicher Bestandteil des Top Employers Zertifizierungsprogrammes: Alle teilnehmenden Unternehmen durchlaufen einen einheitlichen Untersuchungsprozess. Sie müssen definierte und standardisierte hohe Anforderungen erfüllen, um eine Zertifizierung zu erhalten. Um die Aussagekraft und Wertigkeit des gesamten Zertifizierungsprozesses zu verstärken, wurden alle Antworten und Belege von einer unabhängigen und zentralen Instanz eingehend geprüft.

Das Top Employers Institute bewertete die Mitarbeiterangebote von ACONEXT in den folgenden Kategorien:

  • Talentstrategie
  • Personalplanung
  • Onboarding
  • Training und Entwicklung
  • Performance Management
  • Führungskräfteentwicklung
  • Karriere & Nachfolgeplanung
  • Compensation & Benefits
  • Unternehmenskultur

Diese Auditierung belegte, dass ACONEXT außergewöhnliche Leistungen in der Mitarbeiterorientierung aufweist.

Steffen Neefe, Country Manager DACH des Top Employers Institute: „Optimale Mitarbeiterbedingungen führen dazu, dass sich Menschen im Privatleben sowie im Berufsleben weiterentwickeln. Unsere detaillierte Untersuchung hat ergeben, dass ACONEXT ein herausragendes Mitarbeiterumfeld geschaffen hat und eine große Bandbreite von kreativen Initiativen bietet. Diese reichen von sekundären Vorteilen und Arbeitsbedingungen bis hin zu einem Leistungsmanagement, welches im vollen Einklang mit der Unternehmenskultur steht.“

Weitere Informationen über die Top Employer Zertifizierung sowie das Top Employer Unternehmensprofil von ACONEXT finden Sie unter www.top-employers.com.

Unter dem Motto „Global Engineering – Unique Products“ findet am 22. und 23.07.2015 das diesjährige Daimler EDM CAE Forum statt. Veranstaltungsort ist das ICS der Messe Stuttgart.
Als Hausmesse von Daimler bringt das Forum interne und externe Partner sowie die jeweiligen IT-Lieferanten zusammen, um die Daimler IT-Stategie zu kommunizieren.

ACONEXT ist an beiden Tagen mit zwei Messeständen zu den folgenden Themen vertreten:

  • NX Gussmethoden Powertrain
  • 3D-Master in den Anwendungsbereichen Rohbau und Powertrain

Sie finden uns an den Ständen 21 und 22 im Bereich Digital Product.

Am 23.07. laden wir außerdem zu unserem Vortrag „3D-Master in den Anwendungsbereichen Rohbau und Powertrain“ um 15:00 Uhr in Raum C5.2+3.

Zusätzlich können Sie am Stand der Firma Zuken unsere Experten für Elektronikentwicklung mit Zuken E3 treffen. Als Zuken Certified Service Provider freuen wir uns, auch in diesem Feld unsere Unternehmensexpertise zu präsentieren.

Weitere Programmhinweise und Informationen zum Forum finden Sie auch auf der Webseite des Veranstalters.

Im Rahmen des ACONEXT Innovations- und Technologietags wurden die neuen Räumlichkeiten am Standort Böblingen offiziell präsentiert. Ein gelungenes Eröffnungsevent bot den idealen Rahmen für interessante Fachvorträge und zum Austausch zwischen Kunden und Mitarbeitern.

Zusätzlich zu den Vorträgen von Geschäftsführung und Mitarbeitern aus den Geschäftsbereichen Digital Consulting & Engineering, Electronic Engineering und After Sales konnten Geschäftsfreunde, Partner und Mitarbeiter die Vorträge prominenter Gastredner verfolgen. So gab Heinz Simon Keil, langjähriger Strategieberater bei einem weltweit agierenden Konzern, in seinem Vortrag Einblicke in die Zukunft der Wertschöpfung aus Sicht des Lebenszyklusmanagement. Auch auf die aktuellen Themen Industrie 4.0 und Design-to-Future ging er in seinen Ausführungen ein.

Weiterer prominenter Gastredner war der anerkannte Automobilexperte Professor Alfred Katzenbach, der in den vergangenen Jahrzenten bei der Daimler AG wegweisende Entscheidungen im Bereich PLM (Product Lifecycle Management) getroffen hatte. In seinem Beitrag erörterte er sehr anschaulich die künftig weiter steigende Bedeutung von PLM-Systemen und Engineering Collaboration.

Die modernen, neu eingerichteten Räumlichkeiten im Böblinger Bürocenter Atrium waren für den Anlass perfekt in Szene gesetzt worden. Auch nach den Vorträgen lud das stimmige Ambiente zu weiterem Networking und angeregten Diskussionen ein.

Mit der Eröffnung der Niederlassung Böblingen verfolgt ACONEXT verstärkt seinen Anspruch, innovative Dienstleistungen im Bereich der Technologieberatung stets in Kundennähe und Off-campus zu erbringen. Das Unternehmen versteht sich als Brückenbauer zwischen Technologie und Entwicklung zum Aufbau effizienter F&E-Prozesse in der Automobilindustrie.