ACONEXT SUCCESS STORY 3D-Master

3D-Master

Eine Umstellung des klassischen Konstruktionsprozesses auf „3D-Master“ als Prozess ohne Zeichnung stellt für alle Unternehmensbereiche eine große Herausforderung dar. Durch den Entfall der Zeichnung als universelles Austauschformat ist eine Digitalisierung im gesamten Produktlebenszyklus möglich. Da alle produkt- und prozessbeschreibenden Informationen in 3D und einem PDM-System vorliegen, werden technische Änderungen schneller und durchgängiger umgesetzt. Dies hat Auswirkungen auf alle Bereiche von der Konstruktion, über die Fertigung bis zum Ersatzteilwesen. Aber auch auf Vertrieb, Marketing, Einkauf und andere Abteilungen hat die Umstellung auf 3D-Master zum Teil signifikante Auswirkungen.

Vor der Umstellung und Einführung einer neuen Methode ist eine ausführliche und fundierte Analyse der bisherigen Prozesse notwendig. In der vorbereitenden Analyse werden die bislang eingesetzten Methoden und Vorgehensweisen untersucht und bewertet. Hier spielen auch die Menschen an Ihren Arbeitsplätzen in Ihrer gewohnten Arbeitswelt und Ihrem Arbeitsumfeld eine bedeutende Rolle. Ohne das Verständnis für die Mitarbeiter und deren Bedürfnisse kann 3D-Master als neue Methode nicht erfolgreich eingeführt werden.

3D-Master kundenspezifisch

Ein großer OEM in der Automobilbranche setzt bereits seit mehr als 10 Jahren erfolgreich die 3D-Master Methode in bestimmten fertigungsnahen Teilbereichen des Unternehmens ein. Durch die Neueinführung und somit Ablösung des vorhandenen CAD-Systems mussten die existierenden Methoden geprüft, verifiziert, angepasst, getestet und zur Einführung neu dokumentiert werden.

Durch die engagierte und hochqualifizierte Unterstützung von Mitarbeitern der ACONEXT Stuttgart GmbH gelang es nicht nur die vorhandenen bereits eingeführten Methoden anzupassen und fortzuführen, sondern auch andere Unternehmensbereiche in der Einführung der 3D-Master Methode zu unterstützen. Somit wurde auch in anderen Bereichen der Entfall der Zeichnung als zentrales Dokument ermöglicht. Da es sich bei 3D-Master um eine sich in allen Unternehmensprozessen auswirkende Methode handelt, gestaltete sich die erfolgreiche Umsetzung sehr zeitaufwändig und bedurfte einer engen Zusammenarbeit mit allen Prozessbeteiligten des OEM. Der enge Zeitplan konnte aber erfolgreich eingehalten werden.

Nach der produktiven Einführung der 3D-Master Methode wurde die erfolgreiche Unterstützung des OEM durch ACONEXT fortgeführt. Neue Methoden und Anpassungen in vielen Applikationen des Unternehmens galt es zu implementieren. Auch hier konnte durch die Gestaltung der Prozesse unter Mithilfe von ACONEXT die durchgängige Nutzung der 3D-Master Methode sichergestellt werden.

Auch im Support der Anwender und Lieferanten hat sich ACONEXT als stabiler und zuverlässiger Partner erwiesen.

Aktuell werden vor allem weitere Unternehmensbereiche in der Einführung der 3D-Master Methode unterstützt. Hier wirkt sich die langjährige Erfahrung und der ständige Wissensaustausch der ACONEXT-Mitarbeiter von Anfang an sehr positiv aus.